Raid 409 am Samstag, 2. November 2019

Man denke an einen dunklen Zivilschutzbunker. In diesem Bunker sind Instrumente - ein Schlagzeug, zwei Gitarren und ein Bass alles mit Verstärkern, zwei Mikrofone gegenüber dem Schlagzeug, nicht mehr und nicht weniger. Leute begeben sich in den Bunker. Der Schlagzeuger zählt ein. Wie ein Knall und überfallartig erklingt des Schlagzeugers hämmernder Wirbelsturm von Schlägen, welche auf seine Küche niederprasseln. Eine Gitarre erhellt den Bunker. Mit einem bretternden Solo wird eröffnet. Knackiger und hämmernder Bass setzt ein, der in der Tiefe des Raumes seines Gleichen sucht. Beantwortet wird er durch die rhythmisch zum Bass einsetzende Gitarre. Der Sänger lässt ein lyrisches Feuerwerk los. Schnörkellos und ohne Kompromisse baut sich die Musik auf. Eine Band wurde geboren.Wir schreiben das Jahr 2015. Nach dem Motto zwei plus zwei macht vier ist Raid 409 entstanden. Iso „The Wall“ Merkli und Mike „The Bench“ Widmer spielen seit der Sekundarschule zusammen. Damals in der Schülerband wurden erste musikalische Erfahrungen gesammelt und es entstand eine enge Freundschaft. Nach einem erfolglosen ersten Anlauf mit einer anderen Band suchten sie eine neue Konstellation. Gefunden wurden Dave „The Bass“ Recio und Michael „The White Thunder“ Weiss. Beide kennen sich auch schon eine halbe Ewigkeit und entdeckten ihre Verbundenheit im gemeinsamen musizieren.Manche werden es wohl Schicksal nennen, dass sie sich zufällig über ein Inserat kenngelernt haben, andere werden sagen, dass eine Geschichte besser beginnen könnte, aber im Endeffekt ist es doch eigentlich scheissegal. Nach einem Bierrat und diversen unterhaltsamen Themen war die Band Raid 409 besiegelte Sache und von diesem Zeitpunkt an schreiben wir gemeinsam Geschichte.

Vintage Company am Samstag, 30. November 2019

Vintage Company haben sich ein klares Ziel gesetzt. Ganz dem Rock und Blues verpflichtet, interpretiert die Band aus diesen Genres diverse Songs auf ihre ganz eigene Art und Weise und überzeugt dabei mit erdigem Groove und powervollem Spiel. Dass die vier routinierten Musiker dabei auf langjährigen Erfahrungen aufbauen hört man sofort. Wer also denkt es handle sich hier um eine 0815-Coverband, wird eines Besseren belehrt werden.