Sick of Society am Samstag, 30. März 2019

Nach einem Vierteljahrhundert im PunkRock-Zirkus, nach guten, sowie auch verdammt harten Zeiten ist für das süddeutsche PunkRock Quartett SICK OF SOCIETY der Moment gekommen, um alten Ballast abzustreifen und neue Kapitel in der Bandgeschichte zu schreiben. Als Symbol und Sinnbild für diesen Aufbruch zu neuen Ufern steht das Jubiläumsalbum „Perlen vor die Säue“. Ein Brückenschlag zwischen vergangenen Tagen und neu zu beschreitenden Wegen, auf denen musikalisch, wie auch in textlicher Hinsicht keine Gefangenen gemacht werden. Ohne Kompromisse werden 12 PunkRock-Perlen denen explosiv und unzensiert serviert, die sich in den menschlichen und gesellschaftlichen Güllegruben wie Kapitalismus, Fanatismus, Extremismus, Rassismus, Religion, Politik, Sexismus, etc. suhlen und sich dort zuhause fühlen! „Perlen vor die Säue“ ist das musikalische Mahnmal in Form eines erhobenen Zeigefingers gegen sämtliche Institutionen und Subjekte, die sich der Kant’schen Definition für Anarchie – Gesetz und Freiheit ohne Gewalt – entgegenstellen.

Auf das alle Perlen die richtigen Säue dort treffen, wohin uns deren ignorante Dummheit Tag für Tag Stiche versetzt! Die Zeit wird es zeigen …

Rave up am Samstag, 13. April 2019

Das Feuer brennt nach bald 40 Jahren immer noch mit voller Kraft – das Feuer des Blues-Rock. Keep the fire burning, so heisst die aktuelle CD der Aargauer Blues-Rock-Band Rave Up.

Der Ursprung von Rave Up geht auf das Jahr 1979 zurück. Von 1980 bis 1983 war Rave Up in drei unterschiedlichen Besetzungen häufig auf Schweizer Bühnen anzutreffen. Anfang 2015 fand die Ur-Besetzung wieder zusammen. Ihre Wege führten die Musiker über verschiedenste Formationen. Bei Cello Weber über die Hagelwätter Blues-Band, bei André Bernath über Space in time, fiveOnine, The Blues Session Band und verschiedene BluesJam-Hausbands, bei Mani Minder über Space in time, Level und Ebony und bei Meck Keller über Space in time, Hagelwätter Blues-Band, Toni Vescoli und Bluesaholics. Seit Mitte 2018 spielt neu Dan Lee den Bass. Seine musikalischen Wurzeln reichen ebenfalls in die 80-iger zurück mit den Bands Netz, Hangar und Mud Slick.

Das Rückgrat des aktuellen Repertoires bilden Cover Versionen von Eigenkompositionen aus dem ersten Leben von Rave Up. Dazu kommen eine Reihe von neuen Songs und einige Gassenhauer-Covers aus den 70- und 80-zigern. 2016 absolvierten Rave Up erste Auftritte. 2017 wurden, neben weiteren Auftritten, die Aufnahmen für eine CD in Angriff genommen, welche nun vorliegt. Die Plattentaufe fand im Herbst 2018 statt und wird mit einer CH-Tour umrahmt.

EGOshooters am Samstag, 4. Mai 2019

EGO shooters sind…

5 Leute eine Band 5 Instrumente 3 Stimmen»

Wir sind alles «EGO’s» und «shooten» seit Mitte 2017 so zusammen in dieser Besetzung ganz sozial mit viel Spass und auch «selbstironisch» Songs aus 3 Jahrzehnten (70er / 80er / 90er sound), leidenschaftlich in verschiedenen Stilrichtungen wo wir auch alle unsere verschiedenen musikalischen «Herkünfte» haben.

Das Ganze ist «ein Gericht» angerichtet aus Funk «einer Prise Soul mit Herz aus 3 Kehlen gesungen», abgeschmeckt mit einer «rockigen Note» oder ganz in «seliger Leidenschaft eines Reggae» und das Ganze voll auch zum «abgehen»!

Und das Beste wir sind eigentlich «eine Frauenband mit zwei Männern»! ;)

Wir bestehen «aus den Zutaten»

Brigitte Meier: Piano / Gesang

Joa Gugger: Gitarre / Gesang

Natalie River: Gesang / Melodica

Radka Talacko: Bass

Rico Fischbacher: Schlagzeug

«gargekocht» in / aus Bühler, Waldstatt und St.Gallen…

Musik ist «unser aller Leben» und Nahrung für Kopf, Geist und Seele.

Das Ganze ist angerichtet é voila!

 

Wir freuen uns Mega euch «zu bespielen»!